Hochzeitsplanung

Wie findet ihr die richtige Trauungsmusik?

Denkt ihr an eure Hochzeit, kommen euch bestimmt viele schöne Bilder in den Sinn. Der Einzug beispielsweise, wenn die Braut den Weg zu ihrem zukünftigen Mann entlangschreitet, vielleicht an der Seite ihres Vaters oder einer anderen wichtigen Person. Löst diese Vorstellung allein nicht bereits viele Emotionen aus? Wenn ein weiterer Begleiter dann noch schöne Musik ist, gehen Momente wie diese einfach direkt unter die Haut. Die meisten Paare haben jedoch oft nur ein besonderes Lied zu dem sie beispielsweise tanzen. Für eine musikalische Trauungsbegleitung sind aber mindestens vier Titel empfehlenswert. Wie also kommt ihr zu weiteren Songs? Das Internet zu befragen ist wohl keine ausreichende Antwort, also lest hier sechs Tipps von meiner lieben Freundin und Hochzeitssängerin Lisa, wie die Liedauswahl gelingt.

  1. Die Songs sollen euch etwas bedeuten
    Lisa ist der Überzeugung, die Lieder sind dann gut gewählt, wenn sie dem Brautpaar etwas bedeuten. Denkt also über eure gemeinsame Geschichte nach. Der erste Kuss, das erste Treffen, ein besonderer Kinobesuch oder andere Highlights, die eure Beziehung prägen. Welche Stationen habt ihr bereits hinter euch und was wünscht ihr euch für die Zukunft? Na, da könnte doch schon der ein oder andere Titel dabei sein!?
     
  2. The “asked” Singer
    Viele Sänger haben eine Auswahl an Liedern, die sie bereits einmal für ein Brautpaar gesungen haben bzw. je nach Instrumentalbegleitung einstudiert haben. Da sind natürlich bereits viele gute Ideen für euch dabei. Schmökert euch durch die Liste und überlegt, ob euch der ein oder andere Titel anspricht. Aber natürlich könnt ihr nicht nur bei Sängern sondern auch bei allen anderen Ensembles nachfragen. Falls ihr noch keine Entscheidung getroffen habt, welche Musikbegleitung ihr haben wollt, könnt ihr beispielsweise bei Hochzeitsmessen in Mappen von verschiedenen Entertainern schmökern oder Beispiele auf deren Websites durchsehen.
     
  3. Jedes Lied passt, wenn das Feeling stimmt
    Lisa meint, man kann alles singen, wenn das Tempo passt. Ist es ein schneller Song, muss er einfach so weit herunter getuned werden, dass er für eine Trauung stimmig ist. Also keine Scheu, wenn euch ein Titel einfällt, den ihr bei eurem Kennenlernen gehört habt. Selbst wenn ihr euch bei einem Rockfestival kennengelernt habt, könnte ein Lied für eure Trauung dabei sein. Mit dem richtigen Tempo klappts bestimmt.
     
  4. Aber Achtung – auf den Text kommt es an
    Bitte achtet bei der Liedauswahl auf die Texte. Sind es englische Titel, lest euch sicherheitshalber die Übersetzung durch. Es gibt im Internet einige Anbieter, bei denen man sich die Übersetzung vieler Songs gratis ansehen kann. Das beste Beispiel ist Hallelujah von Leonard Cohen, das zwar mit seiner wunderschönen Melodie überzeugt, jedoch textlich eigentlich gar nicht zu freudigen Anlässen passt. Darum lieber doppelt prüfen, was die Worte auf Deutsch bedeuten oder wenn ihr sagt, der Titel ist einfach ein Muss bei eurer Hochzeit, dann einfach beide Ohren auf- und ein Auge zudrücken.
     
  5. Wohlklang statt Singsang
    Wenn ihr musikbegeistert seid und keine Probleme mit der Songauswahl habt, wollt ihr vielleicht so viele Titel als möglich bei der Zeremonie hören. Sollen die jedoch alle gesungen werden, könnte das schnell eintönig wirken, meint der Profi. Besser ist, wenn sich gesungene Lieder und Instrumentalstücke abwechseln. Das ist auch für ungeübte Ohren eingängiger und harmonischer.
     
  6. Copy & Paste
    Ihr kennt doch bestimmt Paare, die noch nicht all zu lange verheiratet sind und nicht unbedingt genau den selben Freundes- und Verwandtenkreis haben wie ihr. Dann nichts wie hin und Ideen holen. Auch für die Erstellung von Kirchenheften ist es ganz praktisch, sich Beispiele von anderen anzusehen.
     

Das sind also unsere Anregungen, die euch helfen sollen, die perfekte Trauungsmusik zu finden. Ich drücke euch ganz fest die Daumen, das ihr Lieder findet, die euch berühren und diesen für euch unvergesslichen Tag noch mehr unterstreichen.

Alles Liebe,

Eure Andrea

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *